Produkte

Weltgebetstag 2018: Surinam

Zum Weltgebetstag 2018 haben wir Broschüren von El Puente zu vergeben und auch Produkte aus Surinam im Angebot!

Informationen zum Weltgebetstag 2018:

Surinam ist das Partnerland für den Weltgebetstag der Frauen am 2. März 2018. Passend zum Thema des Weltgebetstags „In Dankbarkeit an Mutter Erde“ haben wir eine Broschüre mit Informationen rund um das Land Surinam gestaltet und ein Sortiment fair gehandelter Produkte aus verschiedenen Regionen der Welt zusammengestellt.Für die Auswahl haben wir uns von der surinamischen Küche inspirieren lassen. Rezepte in der Broschüre laden ein, Gerichte aus der surinamischen Küche nachzukochen.

 

WGT Pressebild</strong />

Kulturelle, religiöse und sprachliche Vielfalt
Surinam ist der Inbegriff von Vielfalt auf kleinem Raum. Das kleinste Land Südamerikas besticht durch seine kulturelle, religiöse und sprachliche Fülle. Die bunte und abwechslungsreiche Küche wird von den verschiedenen Bevölkerungsgruppen des Landes geprägt. Viele Menschen und ihre Familien leben erst seit wenigen Generationen in Surinam. In der bewegten Geschichte des Landes kamen sie u. a. aus Westafrika, Indonesien, Indien und China nach Surinam. Da derzeit keine Handelsbeziehungen von El Puente zu surinamischen Handelspartnern bestehen, zeichnen wir mit unserer Auswahl fairer Produkte verschiedene Verbindungen von Surinam in andere Regionen der Welt nach.

Veranstaltungen

Fair Trade Kaffee aus Burundi – Perspektiven durch die Landespartnerschaft

EINLADUNG
an alle Interessierten an der Landespartnerschaft Baden-Württemberg & Burundi und alle Freunde von Café du Burundi zur Veranstaltung:

Fair Trade Kaffee aus Burundi – Perspektiven durch die Landespartnerschaft

Es berichtet Ernest Ndumuraro, Geschäftsführer des burundischen Kaffeekooperativen-Verbandes
COCOCA in englischer Sprache – mit Diskussion.
Außerdem: Filmpremiere der 20minütigen Dokumentation über die Hintergründe des Fair Trade
Partnerschaftskaffees aus Burundi – gefilmt im Juni 2017 – im Auftrag der dwp eG, Ravensburg

Grußwort von Theresa Schopper, Staatssekretärin im Staatsministerium Baden-Württemberg

Montag, 22.01.2018, 17.30 Uhr
„Globales Klassenzimmer“
im Welthaus Stuttgart
Charlottenstr. 17, 1. Stock
70173 Stuttgart

Eine Veranstaltung von:

die WeltPartner
dwp eG Fairhandelsgenossenschaft
88212 Ravensburg

In Kooperation mit der:

SEZ Baden-Württemberg

Allgemein

„Mitmachen Ehrensache“ am 05.12.2017 im Weltladen an der Planie

Die Idee von „Mitmachen Ehrensache“ ist gut und erfolgreich:
Jugendliche suchen sich selbstständig einen Arbeitgeber ihrer Wahl und jobben dort im Vorfeld oder am Internationalen Tag des Ehrenamts, den 5. Dezember. Sie verzichten auf ihren Lohn und spenden das Geld jeweils regional ausgewählten „guten Zwecken“. Das sind in der Regel Projekte der Jugendarbeit, die von Jugendlichen selbst ausgewählt werden, können aber auch gemeinnützige Zwecke aller Art sein.

Vielen Dank an unsere ehrenamtlichen Nicola und Emedine vom Ferdinand-Porsche-Gymnasium in Stuttgart-Zuffenhausen!

Veranstaltungen

Neben uns die Sintflut: Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis

Datum:  Freitag, 15. Dezember 2017 , 18:00 Uhr – 19:30 Uhr
Ort: Bürgerzentrum West, Bebelstr.22, 70193 Stuttgart
Beschreibung:
Alles zu haben und noch mehr zu wollen, den eigenen Wohlstand zu wahren, indem man ihn anderen vorenthält: Das ist das heimliche Lebensmotto der reichen industriekapitalistischen Gesellschaften. Großen Bevölkerungsmehrheiten in diesen Gesellschaften geht es gut, weil es den Menschen in anderen Weltregionen schlecht geht. Systematisch werden vom globalen Norden aus soziale Kosten und ökologische Lasten der herrschenden Lebensweise ausgelagert – im kleinen wie im großen Maßstab. Wir leben daher nicht über unsere Verhältnisse; wir leben über die Verhältnisse anderer. Und wir alle verdrängen unseren Anteil an dieser Praxis. Doch unser Leben wird sich ändern müssen, ob wir wollen oder nicht.

Produkte

Wir starten in die Orangensaison!

Liebe Kund_innen,

wir starten in die Orangensaison! Die erste Lieferung von der Erzeugervereinigung Bio-Net West Hellas aus Griechenland ist eingetroffen!
Im Bio-Net sind 27 Anbauer zusammengeschlossen, die teilweise seit 1990 Bio-Landwirtschaft betreiben. Ein im Preis enthaltener Aufschlag fließt in die Finanzierung einer Lernwerkstatt für behinderte Kinder und Jugendliche.
Foto: http://www.bionetwesthellas.gr/