Produkte

Die Zeitreise – 50 Jahre Fairer Handel – Der Comic

Erleben Sie die Geschichte des Fairen Handels als Comic, A4 Heft mit 24 Seiten, schwarz-weiß, 2,50 Euro.

Gezeichnet von Gischbl, seit 1995 freiberuflicher Zeichner, aus Rottweil.

Produkte

Socken- Geschenkboxen von Thought Clothing

Ganz neu bei uns, eine originelle und faire Geschenkidee:
Socken – Geschenkboxen von Thought Clothing, beispielsweise zum Thema Regentage oder Nachthimmel….
Thought ist ein nachhaltiges, modisches Eco-Fashion Labelhaus aus London.

https://www.wearethought.com/

 

Produkte

Der andere Advent

Ab Donnerstag 04.10. bei uns im Laden: Der Kalender „Der andere Advent“

Hunderttausende Menschen freuen sich jedes Jahr wieder auf ihn: Seit über 20 Jahren begleitet Der Andere Advent vom Vorabend des ersten Advent bis zum 6. Januar mit Texten und Bildern durch die Advents- und Weihnachtszeit. Gönnen Sie sich – gerade im trubeligen Advent – jeden Tag eine kleine Kalenderzeit!

Ebenso erhältlich: „Der andere Advent für Kinder“

Der Kalender richtet sich an Kinder im Grundschulalter. Sie können schmökern, basteln, rätseln, staunen und lachen. Ochs und Esel begleiten sie an jedem Tag mit einem Witz oder Wissenswertem rund um Advent und Weihnachten. Aber natürlich darf sich so ein Kinderkalender nicht schlicht durchblättern lassen. Die Kinder müssen die Seiten erst auftrennen – das erhöht die Spannung.

Die Sonntage befassen sich mit dem gleichen Thema wie im Anderen Advent für Erwachsene: In diesem Jahr sind das die menschlichen Sinne. Dort gibt es Spiele, die die Wahrnehmung schulen und interessante Fakten zum Sehen, Riechen, Hören, Schmecken. Wenn sich die Kinder dann mit den Großen austauschen, können diese Advents- und Weihnachtswochen für die ganze Familie eine mit allen Sinnen begriffene Zeit werden. Der Nikolaustag hält ein kleines Geschenk bereit, das allen Generationen Freude machen kann.

 

 

Produkte

Die neue Putumayo CD: SKA Around The World!

 

Ska entstand in den 1950ern auf Jamaika durch die Kombination von Jazz, Rhythm & Blues und einheimischen Rhythmen. Millie Smalls hatte 1962 mit „My Boy Lollipop“ einen ersten Ska-Welthit. Später ging der Stil in Rocksteady und schließlich Reggae auf. Dennoch blieb Ska ein globales Phänomen, wie Madness oder The Specials in den 1970 / 80ern eindrucksvoll belegten. Auch heute noch hat Ska Millionen begeisterter Adepten.

Grund genug für Putumayo, dieser weltumspannenden Erfolgsstory eine eigene Kompilation zu widmen. Auf dieser finden sich natürlich Veteranen wie die Skatalites. Mit am Start sind zudem das brasilianische Orquestra Brasileira de Música Jamaicana und Chris Murray aus Toronto. Von der iberischen Halbinsel klinken sich die Basken Akatz und die Katalanen Pepper Pots ein, das Trio Zazí gibt eine weibliche Ska-Perspektive auf die Ohren.

Von der Straßenmusik nähert sich das multinationale Projekt Playing For Change dem Ska, mit der Weltsprache des Jazz verknüpft ihn das New York Ska-Jazz Ensemble. Und wie global sich Ska aktuell gibt, zeigt sich an den beiden letzten Songs: Da geht es nämlich vom Algerier und Wahl-Ecuadorianer Sarazino hinauf zur St. Petersburg Ska-Jazz Review.

Und wer gern reinhören mag:
https://putumayo.bandcamp.com/album/ska-around-the-world

Produkte

Neue Produkte, Teil drei: Vegane, faire Kondome von Glyde

Was ist daran vegan?

Grundsätzlich könnte jedes Kondom vegan sein – denn es besteht aus Naturkautschuklatex, einem pflanzlichen Material, das aus der Latexmilch des Kautschukbaumes gewonnen wird.

Um aus der rohen Latexmilch ein Kondom zu machen, müssen verschiedene Herstellungsschritte durchlaufen werden. Und genau hier unterscheiden sich vegane von nicht veganen Kondomen, denn einer der Zusatzstoffe, die von den meisten Produzenten als Hilfsmittel zur Bearbeitung des Rohmaterials genutzt werden, ist Casein (Milchprotein). Im fertigen Kondom ist zwar von diesem Casein nichts mehr drin – aber dennoch kann man solche Kondome (und das sind die meisten, die es in Europa zu kaufen gibt) nicht mehr als vegan bezeichnen.

Gibt es Alternativen zu Casein?

Selbstverständlich. Bei der Herstellung der GLYDE-Kondome im Fertigungsbetrieb in Malaysia wird stattdessen beispielsweise ein bestimmter Distelextrakt verwendet; dieser ist rein pflanzlich und erfüllt die selben Aufgaben. Natürlich sind solche Neuentwicklungen aufwändiger als die Herstellung von Kondomen nach bewährten Standardverfahren, was sich auch im Preis widerspiegelt, aber dafür können Sie hundertprozentig sicher sein, dass unsere Kondome nicht nur frei von tierischen Bestandteilen sind, sondern dass auch in der Produktion keine tierischen Hilfsstoffe eingesetzt werden.

Was ist daran fair?

Der Naturkautschuk für die Kondome wird in einer nachhaltig bewirtschafteten Latexplantage in Malaysia geerntet. Die Plantage besteht bereits seit über 100 Jahren. Bäume, die nicht mehr produktiv sind, werden dort durch neue Bäume ersetzt – aus Stecklingen gezogen, die von diesen älteren Bäumen genommen werden. So wird kein Regenwald für neue Plantagen abgeholzt.

Glyde arbeitet mit umweltbewussten Fairtrade-Partnern zusammen, die sich für faire Arbeitsbedingungen und Bezahlung der Arbeiter einsetzen.